BluePearl
Gig Seeker Pro

BluePearl

| SELF

| SELF
Band Rock Pop

Calendar

This band hasn't logged any future gigs

Nov
30
BluePearl @ THE DOME 64

Bremen, None, Germany

Bremen, None, Germany

Oct
27
BluePearl @ Kleiner Prix Walo

Birr, None, Switzerland

Birr, None, Switzerland

Oct
25
BluePearl @ Stimorol Music Contest Finals

Zurich, None, Switzerland

Zurich, None, Switzerland

Music

Press


Bereits vier Monate nach ihrem grossen Triumph beim BandX-Contest erscheint das Debüt-Album "Arm Candy" des Ostschweizer Pop-Rock-Quartetts BluePearl. - Oberthurgauer Nachrichten


Die Oberthurgauer Band "BluePearl" meldet sich nach zwei Jahren Pause zurück - mit perfekt gemixten Songs, einem neuen Studio und einer Menge Tatendrang. - Oberthurgauer Nachrichten


Das St. Galler Nachwuchsband-Festival «bandXsg» ging im letzten Jahr erfolgreich in die dritte Runde. Es ist als Plattform und Fördermittel für die unzähligen jungen Musiker/-innen in der Ostschweizer Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. - Migros Magazin


Musik hält sie zusammen: Mit dem Sieg am BandX-Contest sorgte die Nachwuchsband BluePearl im vergangenen Herbst für Schlagzeilen. - Tink.ch


Ohne grossen Fanclub reist die Thurgauer Band BluePearl an das FM 4 Frequency Festival in Österreich. Dort kämpft sie gegen das Farin Urlaub Racing Team um die Aufmerksamkeit der 120'000 Besucher. - Thurgauer Zeitung


Sie haben sich gegen 32 Schüler- und Nachwuchsbands aus St. Gallen und Appenzell-Ausserrhoden durchgesetzt und der Jury in der Grabenhalle gezeigt, was sie und dass sie es drauf haben. - Tagblatt


Die Band BluePearl räumte vergangenes Wochenende beim BandX-Nachwuchswettbewerb ab: Ein Besuch in ihrem Dozwiler Proberaum. SEBASTIAN KELLER - Tagblatt


Die Ostschweizer Band BluePearl spielt am 21. August als einzige Schweizer band am FM 4 Frequency Festival in St. Pölten (A), bei dem rund 120'000 Zuschauer erwartet werden. - 20 Minuten


DOZWIL. Was hat die Dozwiler Band Blue Pearl mit Michael Jackson und Santana gemeinsam? Mehr als man denkt, auch wenn die vier Oberthurgauer noch nicht weltberühmt sind. Eine Teilnahme am Eurovision Song Contest soll dies ändern.

MANUEL NAGEL

Mike Frei steigt eine schmale Kellertreppe hinab, die in einen Raum unter der Garage führt. Dort sind Instrumente, Computer und Apparaturen zu entdecken, deren Wert locker einem Kleinwagen entsprechen, der oberhalb des Probelokals in der Garage stehen könnte.

Blue Pearl üben hier nicht nur ihre Songs ein, sie haben sich auf etwa 30 Quadratmetern auch ein vollwertiges Studio eingerichtet, wo sie ihre Lieder selber aufnehmen. «Anstatt viel Geld für die Miete eines Studios auszugeben, haben wir diese Mittel lieber gleich in ein eigenes Studio gesteckt», rechnet Frei vor.
Hochkarätige Hilfe

Zusammen mit seinem Bruder Dani, Nachbar Jonas Künzle und dessen Cousin Marius Strässle gründete Mike Frei im Jahr 2005 die Band Blue Pearl. Vor drei Jahren brachte das Quartett sein erstes Album «Arm Candy» heraus, und aktuell arbeitet die Band an ihrer zweiten Scheibe.

Fünf Songs seien schon im Kasten, verrät Frei, und eben erst haben die vier wieder dicke Post aus Amerika bekommen: einen weiteren fertigen Song. Zwar komponieren und texten Blue Pearl ihre Lieder selber und nehmen sie auch im eigenen Studio auf, doch abgemischt und gemastert werden sie in Los Angeles.

Chris Lord-Alge war für die letzten Alben der US-Band Green Day verantwortlich, er arbeitete aber auch schon mit Grössen wie Santana, Joe Cocker und Black Eyed Peas zusammen. Sie seien deshalb schon stolz, dass sich der weltbekannte Mixing-Ingenieur aus Amerika für eine Zusammenarbeit mit ihnen entschieden habe, meint Mike Frei.
Offene Türen in Los Angeles

Den ersten Kontakt mit Lord-Alges Management gab es dieses Frühjahr, und innerhalb von zwei Tagen hätten sie Antwort bekommen, zeigt sich Frei beeindruckt. Diesen Sommer war er sogar selbst in L. A. in dessen Studio und nahm mit seiner Freundin einen Augenschein, wo die Lieder von Blue Pearl bearbeitet werden.

Die Aufgabe Lord-Alges ist es, die insgesamt mehrere Dutzend Tonspuren, welche im Studio in Dozwil aufgenommen wurden, so aufeinander abzustimmen, dass schliesslich nur noch eine Tonspur übrig bleibt.

Und da Frei schon mal in Los Angeles war, schaute er auch noch in den Studios von Bernie Grundman vorbei, wo sämtliche Alben von Michael Jackson gemastert wurden. «Mehr als Nein sagen konnten sie ja nicht», lacht Frei. Brian Gardner, Grundmans Partner, sagte jedoch nicht Nein, und so gibt er nun den Liedern der vier Oberthurgauer den letzten musikalischen Schliff, in Fachkreisen auch Mastering genannt.

Das sei natürlich nicht die günstigste Variante, gibt Frei unumwunden zu, doch hätten sie da auch etwas die amerikanische Mentalität verinnerlicht: Entweder würden sie etwas ganz oder gar nicht machen.
Bewusst anders, um aufzufallen

Typisch amerikanisch ist auch der Wille zu gewinnen und der Glaube an die eigenen Stärken. Um die Schweiz nächstes Jahr am Eurovision Song Contest in Aserbaidschan zu vertreten, sind Blue Pearl mit ihrem Lied «Welcome back to the show» ins Rennen gestiegen. Eine wuchtige Gitarrenrock-Nummer, wie sie den Song selber beschreiben, und Mike Frei ergänzt, dass es auch eine der ganz wenigen Rocknummern sei, welche um die verbliebenen letzten sechs Plätze kämpft, die in der Entscheidungsshow am 10. Dezember in Kreuzlingen ausgestrahlt wird.

Die vier Dozwiler sind überzeugt, dass «Welcome back to the show» die Qualität hat, um die Schweiz in Baku zu repräsentieren. Sie hätten sich bewusst für eine mitreissende, rockige Nummer entschieden, denn die Vergangenheit habe gezeigt, dass die Schweiz nie gut gefahren sei, wenn man die anderen Nationen nur kopiert habe. So gehe man im Einheitsbrei unter.
Gratiskonzert für Schüler

Um es jedoch in die Entscheidungsshow nach Kreuzlingen zu schaffen, sind Blue Pearl auf viele Stimmen angewiesen. Nebst Werbung in sozialen Netzwerken wie Facebook oder durch Mund-zu-Mund-Propaganda gehen die Dozwiler auch einen ganz speziellen eigenen Weg, um im Voting unter die besten Sechs zu kommen: Sie gehen in die umliegenden Schulen und stellen den Schülerinnen und Schülern in Aussicht, bei einer allfälligen Qualifikation live in der Pause vorbeizukommen und ihre Hits zu spielen. Ein Versprechen, welches Sänger Mike Frei (24), Bruder und Bassist Dani (21), Gitarrist Jonas Künzle (24) und Schlagzeuger Marius Strässle (22) nur allzu gerne einlösen würden, wenn sie dafür in Kreuzlingen auftreten dürften. - Tagblatt


Video shoot: The Swiss pop rock band BluePearl made the last scenes for their first video clip last Saturday. Lead singer Mike Frei and drummer Marius Strässle shot over St. Gall's roofs. (Text in German) - Tagblatt


Die Ostschweizer Band BluePearl konnte für ihr neues Album zwei weltbekannte Toningenieure gewinnen. Chris Lord-Alge wird die Songs abmischen, Brian Gardner ist für das Mastering aller Songs zuständig. Zur Finanzierung eines Teils der Kosten versteigern die vier Jungs 20 Konzerte über Ricardo.ch. Das neue Album von BluePearl erscheint voraussichtlich im März 2012 und soll in verschiedenen Versionen (Standard-, Premium-, Deluxe-Doppelalbum) herausgegeben werden. Abgemischt werden die Songs von Chris Lord-Alge. Lord-Alge arbeitet vornehmlich mit dem Produzenten Howard Benson zusammen und mixte unter anderem die letzten Alben von Chris Daughtry, Green Day, Simple Plan oder den Backstreet Boys. Lord-Alge arbeitet hauptsächlich in Los Angeles. Fürs Mastering werden die Songs an Brian Gardner weitergereicht. Er arbeitet zusammen mit Bernie Grundman in dessen Studios in Los Angeles und hat unter anderem bereits den Alben von Michael Jackson, der Backstreet Boys, Elton John, 50 Cent oder der Black Eyed Peas den letzten Schliff gegeben. - Trespass.ch


Discography

- Arm Candy (album); released in 2009
- Let You Go (single); released in 2010
- To Answer Your Call (single); released in 2011
- Welcome Back To The Show (EP); released on March 9th 2012

Tracks with nationwide radio airplay: Let You Go (single edition), To Answer Your Call, Welcome Back To The Show

Photos

Bio

"BluePearl - that's great harmonic voices mixed with a big portion of guitars" - Chris Lord-Alge

"BluePearl's just wonderful. They are able to unite the boy group and the rock band in one sound!" - Matthias Aeberhard (i Quattro)

So BluePearl isn't just a "normal" Swiss rock band. The four guys Mike, BeJay, Jonas and Marius can mix their great four-part harmonies with the melodic guitars. On their brandnew EP you can easily find out their influences like Chris Daughtry, Nickelback or Simple Plan, but also the Backstreet Boys or Take That.

In 2005 BluePearl have united in an old bakery in eastern Switzerland to make music for their souls. After a lot of concerts, they get their first TV appearance in 2007's casting show Mobile Act in Switzerland. In 2008 they won one of the most interesting newcomer prices in eastern Switzerland called BandX.

2009 they started a big tour throughout the whole year with concerts a.o. on the FM4 Frequency Festival (Austria). The year ended by a nomination for Switzerland's important newcomer price Prix Walo.

In 2010 the four guys released their first radio single "Let You Go", which was played in several hot rotations on Swiss radio stations.

Their 2012 EP "Welcome Back To The Show" has already got very good critisism in Swiss media. The first single "To Answer Your Call" and the second one "Welcome Back To The Show" have already got nationwide airplay on Swiss radio stations. Their 2012 "Welcome Back To The Show"-Tour got a lot of festivals and concerts in Switzerland and Germany.

With this new EP and their tour, BluePearl is definitely "back for the show"... Are you ready for them?