brink man ship

brink man ship

BandJazzEDM

Biography

Jan Galega erkundet mit seiner Band Brink Man Ship musikalische Sphären im Spannungsfeld zwischen zeitgenössischem Jazz und elektronischer Club-Music. Es entsteht ein urbaner Mix voller Gegensätze, reicher Klangwelten und ergreifender Melodik. Die Musik pendelt zwischen Wohlklang und Zerrissenheit, den Widersprüchen unseres Alltags.

Seit seinen Anfängen steht der Jazz für musikalische Innovation und das Experimentieren mit Elementen verschiedenster Stilrichtungen. Die Musik von Brink Man Ship ist eine konsequente Fortsetzung dieser Tradition und schlägt mit ihrem unverkennbaren Stil neue Wege ein. Es entsteht eine eigenständige Mischung aus Sounds, Melodien, Rhythmen und der charismatischen Stimme von Nya. Die Musiker überzeugen durch ihre Frische und Unverbrauchtheit, ihre stilistische Offenheit und den spielerischen Umgang mit Zitaten und rhythmischen Elementen. Fern ab vom Mainstream verleiht der effektvolle Einsatz von elektronischen Sounds und Samples der Musik ihren eigenen Charakter. Brink Man Ship sorgt dafür, dass der Jazz auch im 21. Jahrhundert neue Impulse erfährt und sich kreativ erweitert.

Wichtige Anregungen bezieht Brink Man Ship seit jeher von ihren Live-Auftritten. Bei Konzerten in Clubs und an internationalen Jazzfestivals hat sich die Band Anerkennung im In- und Ausland erworben. Verschieden Tournéen führten neben Konzerten in der Schweiz, Österreich, Dänemark, Tschechien, Estland, Lettland, Litauen auch ans Oho Rios Jazzfestival in Jamaika, ans Oslo Jazzfestival in Norwegen und an die int. Jazzfestivals in Vancouver und Montreal. Diesen Sommer wurde Brink Man Ship an die Jazzfestivals in Istanbul und Warschau eingeladen.
(brink man ship 2006)

Discography

Titel: the right place to be lost. Label: unit records 2005
Titel: elephant & castle. Label: universal music 2003
Titel: TRANSLUSION. Label: brambus records 2000
Titel: logbook. Label: brambus records 1999