By Heart
Gig Seeker Pro

By Heart

| SELF

| SELF
Band Rock Pop

Calendar

This band hasn't logged any future gigs

This band hasn't logged any past gigs

This band has not uploaded any videos
This band has not uploaded any videos

Music

Press


This band has no press

Discography

Debüt-Album: Exit Signs (not released yet)
Airplay at:
- Radio Eins (Remember My Name, Well I´m Sorry)
- Radio Fritz (Anywhere Anytime)
- Star FM (Remember My Name)
- Rockland Radio (Remember My Name)

Photos

Bio

„Der Ausdruck von Freude, Traurigkeit, Wut und Enthusiasmus.“ - Simon Liebe über By Heart

Dass in Zukunft Hits wieder aus Skandinavien kommen, genauer aus Schweden, dafür könnte auch die Newcomer-Band „By Heart“ sorgen: By Heart spielt zwar „von Herzen“, bedeutet übersetzt jedoch schlicht „auswendig“ und ist der klangvolle Name einer jungen, schwedischen Pop-Rock Band. Drei Jahre spielte sie auf den Straßen Europas und schaffte es dank ihres sehr eigenen und dennoch extrem eingängigen Sounds, über 17.000 Demo CDs zu verkaufen. Im Jahr 2006 beschlossen die aus Stockholm stammenden Musiker Benjamin Tholl (Gesang), Simon Liebe (Bass), Leonardo (Gitarre) und Manuel Martinez (Schlagzeug), ihre Zelte in Berlin aufzuschlagen. Innerhalb kürzester Zeit ist ihnen gelungen, sich in die Herzen der als musikkritisch bekannten Hauptstädter zu spielen. Umgekehrt ist es um die Band schon geschehen, wie Bassist Simon gesteht: “Berlin macht dich zum Rockstar, ob du willst oder nicht. Und ich muss sagen, es funktioniert.” Wer die vier ansehnlichen Schweden einmal live gehört hat, zweifelt nicht daran.

By Heart - Wie alles begann:

„Wir haben uns in der Schule im Matheunterricht gelangweilt“, antworten die vier Schulfreunde lapidar auf die Frage, wie alles anfing mit ihrer Band By Heart. Das war im Jahre 1995. Geprobt wurde ganz klassisch in einem Raum ihrer Junior High School, schon nach kurzer Zeit folgten erste Gigs. Wie bei vielen Newcomern war die erste Location ein Jugendclub in der Nachbarschaft. „Nach diesem Auftritt dachten wir, wir hätten die Welt erobert!“ beschreibt Gitarrist Leonardo heute lächelnd das Gefühl „danach“.
Mit ein paar Jahren Abstand schätzen die Musiker ihr damaliges Können jedoch realistischer ein: „Wir spielten mit verstimmten Gitarren und unsere englische Grammatik war beschissen.“

Eine lokale Jazzband, die Unplugged an einer Straßenecke in der Stockholmer Innenstadt spielte, brachte die junge Band auf eine unkonventionelle Idee. „Wir waren total überrascht, wie viele Zuhörer sie anzogen und beeindruckt, weil es sehr ungewöhnliche Straßsenmusiker waren und wir dachten: Das können wir noch besser machen!“

Live, authentisch und draußen. Gespielt wurde, wo es genügend Zuhörer gab. Ein Generator sorgte für Strom. Selbst Minusgrade hielten die vier Freunde nicht von Spielen auf großen Plätzen und in tristen Fußgängerzonen ab.
Die Idee, dass gute Musik nicht nur bei nächtlichen Konzerten in Clubs und Konzerthallen, sondern ebenso am Freitag nachmittag in der Innenstadt gemacht werden kann, ging auf: Bei den Straßenkonzerten waren und sind By Heart von Weitem nicht nur zu hören, sondern dank der 50-200 Zuhörer auch gut zu sehen.

Die Demo CDs verkauften sich nach den Gigs überraschend gut und die Band erspielte sich schnell lokale Bekanntheit. Recht bald wurde den motivierten Musikern jedoch klar, dass Stockholm nur eine erste Station auf ihrem musikalischen Weg sein würde.

Ihre skandinavische Heimat wurde dem Quartett bald zu klein, sie beschlossen im Jahr 2003 eine selbstorganisierte Tour durch Europa zu machen. Kopenhagen, Hamburg, Paris, Amsterdam und Plätze und Straßen weiterer Städte sollten nun von By Heart mit guter Musik beschallt werden. Während der Tour entwickelte sich die Band stetig weiter, Songwriting und Komposition wurden perfektioniert. “Wir wollen, dass die Texte und die Musik viele Facetten haben und die Leute ihren Kopf und ihre Vorstellungskraft nutzen, wenn sie uns zuhören.” Das Besondere am Sound der Mittzwanziger war und ist die ungeheure Dynamik, mit der die hintersinnigen Texte vertont werden.

Im Frühjahr 2006 nahmen die Schweden ihr Debüt Album “Exit Signs” auf. Der Titel entstammt hierbei einer Textzeile aus dem Song „The Astronaut“: „A flash of light from all the cars and exit signs.” Sich nicht blenden zu lassen, das hat für die vier Musiker nach wie vor Priorität. Und dies ist auch die Message der rockenden Schweden: Lasst Euch nicht blenden. Folgt eurem Gefühl.
By Heart gingen und gehen konsequent ihren eigenen Weg, sie lassen sich nicht blenden.