Funk'n'Stein
Gig Seeker Pro

Funk'n'Stein

| INDIE

| INDIE
Band R&B Funk

Calendar

This band hasn't logged any future gigs

This band hasn't logged any past gigs

This band has not uploaded any videos
This band has not uploaded any videos

Music

Press


«Eine musikalische Brücke für Deutschland»
Zum ersten Mal in Deutschland: Die israelische Band Funk’n’Stein stellt sich vor

«In ihrer Heimat Israel haben sich die acht Mitglieder der Funk-Soul-Band Funk'n'Stein längst einen Namen erspielt. Und das liegt nicht etwa daran, dass das deutsche Wörtchen «Stein» in Israel mitunter wie Sand im Getriebe der deutsch-englischen Namensmixtur wirkt. Will heißen, für Israelis etwas holprig auszusprechen ist. Obgleich Saxophonist Shlomi Alon noch heute, acht Jahre nach der Bandgründung in Tel Aviv, von Fans mitunter zu hören bekommt, «ach, ihr seid das, die mit dem komischen deutschen Namen». Musikalisch sehen sich Funk'n'Stein in der Tradition von Künstlern wie James Brown, George Clinton oder «Sly and The Family Stone». Aber darüber mag Sänger Elran Dekel eigentlich gar nicht reden. Die Musik spreche ohnehin für sich selbst. Die Erfolge seiner Musiktruppe in Israel geben ihm da auf jeden Fall recht.
Elran wie auch sein Mitstreiter Shlomi und einige weitere Bandmitglieder haben zum Teil familiäre Wurzeln in Deutschland und Polen und waren privat oder als Musiker hierzulande bereits unterwegs. Was Elran wirklich nervt, das seien «die in Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern» ihnen gegenüber immer wieder geäußerten Fragen, «wie wir so unpolitisch auftreten können, obwohl in Israel doch an jeder Hausecke oder Bushaltestelle jeden Moment eine Bombe hochgehen könne». Manchmal bekommen Funk'n'Stein derartige Fragen auch auf die bandeigene Internet-Seite geschickt. Solche Schematisierungen gerade von deutscher Seite können jemanden wie Elran Dekel auch schon deshalb aufregen, weil dahinter stereotype Verballhornungen mit im Spiel seien. «Ich und beispielsweise Shlomi, wir leben hier in Israel wie ganz normale junge Menschen, wir sind mit dem Tourbus unterwegs, ohne dass uns bislang etwas Schlimmes passiert wäre», unterstreicht Elran. «Nicht, dass wir das Deutschland von Heute mit dem Deutschland zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Verbindung bringen wollen», fügt Shlomi hinzu, «nichts liegt uns ferner, Deutschland hat doch inzwischen seine Lektion in vielerlei Hinsicht gelernt, doch damals hieß es über Juden, die sind so und so, jetzt sollen wir uns wieder fremdbestimmt identifizieren als junge Israelis und Musiker, die sich gefälligst so und so fühlen sollen, nämlich als permanent Verhuschte und Verfolgte im eigenen Land, und das ist so nicht, auch wenn das Bedrohungspotential für Israel groß ist».
In einen ihrer Songs («War & Pain») des aktuellen Albums «Funk'n'Stein The Band» kann man zwar jenen Anteil israelischer Wirklichkeit hineininterpretieren, auf den Shlomi mit dem «Bedrohungspotential» anspielt. Und tatsächlich, so erzählen die Bandmitglieder, darf man genau das auch in dem Songtext lesen. In besagtem Funktrack heißt es: «War and pain is what we live in...no time for games, no time for love, all you see is blood...». Im Frühjahr 2005 arbeiteten Funk'n'Stein vor allem im Norden Israels und im Kibbuz Ma'oz Hayim. Die Bedrohungen durch Raketen, die gegen die nördlichen Regionen zielten, könne man als einen Aspekt dieses Liedes betrachten. «Aber eben nicht nur», beteuert Elran. «Auch in Deutschland gibt es schließlich Terrorbedrohungen nach Innen, Ausländerfeindlichkeit und Anschläge, worüber wir auch hier in Israel lesen, und ich denke dann, dass im relativ friedlichen Deutschland die Auswirkungen globaler Terrorbedrohungen noch viel mehr im Verborgenen da sind, als es den Anschein hat», vermutet Shlomi, der mit einer anderen Band aus Israel vor einem halben Jahr schon mal auf deutschen Konzertbühnen auftrat und sogar mit seiner eigenen Gruppe Hadag Nachasch auf Hebräisch sang, «ohne dass wir in irgendeinerweise deswegen schlecht behandelt oder bedroht wurden».
Ganz bewusst kommen Funk'n'Stein als israelische Band auch deswegen nach Deutschland, um Momente der Begegnung in Deutschland zu schaffen, «in denen jede Art von Feindbildern» verschwinden soll. Als Idealisten wollen Elran und Shlomi natürlich nicht betrachtet werden. Sie wissen einfach aus eigenen Erfahrungen, wie kostbar das tägliche Leben ist und wie schnell der Tod zuschlagen kann, «das ist hier in Israel aus verschiedenen Gründen wohl bedrohlicher zu nennen, aber wir sollten sehen, dass es das tägliche, normale Leben in Israel gibt, anders als in Deutschland, ja, aber der Tod durch Terror und gerade auch der Tod im Alltag ist doch überall derselbe Tod».
Die Anspielung auf diese vergleichende Schilderung basiert wiederum auf einer Grundhaltung der Band, auf die man so ohne weiteres wirklich nicht kommen würde. Das sehen Elran und Shlomi nach ihren ersten Kontakten mit deutschsprachigen Fans in Israel inzwischen ein. Der Name sei nun mal so gewählt und die Anspielung auf die Figur des künstlichen Menschen Frankenstein stand vor acht Jahren zur Debatte. Heute interpretieren Funk'n'Stein ihren Namen noch mal anders: «Mit Steinen kann man werfen und töten, mit Steinen baut man aber auch a - Jüdische Zeitung, Frank König (Werner Media Group)


Discography

1. 2002 – Double single, debut single with bonus track "War & Pain" & "Celebrate Your Mind"
2. 2002 – Single - "Come & Join Me"
3. 2006 - Single - W.G.T.A.
4. 2006 – Double CD, ST debut album - "Funknstein the Band"
5. 2006 – Single - "Dog & Cat"
6. 2006 – Single - "I want your love"
7. 2006 – Special edition single + 5 remixes - "Mash Low Me"
8. 2007 - Special Release - John Lennon Song Writing Contest - Finalist 2006b - "Choose Your Way"
9. 2007 - Special Release - "So Long" for Amnesty International - 'Music with a message'

Radio
1. All list above respectively aired on radio as listed apart from Double CD - Aired on Radio - all side one plus 5 tracks on side 2.
2. FTB tracks have been used for commertials on Radio as well as Radio show promos
3. Camebridge internet Radio
4. Mexico radio
5. Radio Energy France, international radio.
6. Multi Kulti Radio, Germany
7. 102FM Israel - Special
8. 99FM - Israel - Special
TV Airplay
1. 2007 - "The Tonight Show" - Prime time, late night talk show (Live & reruns)
2. 2006 - AMI Awards night, main feature
3. 2003 – International Red Sea Jazz Festival – Live performance aired major channel (channel 2 Israel)
4. 2002 – Golden Screen Awards, Live opening ceremony performance on Major channel (channel 2)
5. 2002 – Music magazine – totseret ha’arets – item.
6. 2002 – the Night Show Asaf Harel – talk show, channel 10 – Live performance (twice)
5. Channel 5 – Sports channel – Live performance half time for champion’s leege
6. The Music channel – 24, regular appearances via items, Music videp clips, behind the scenes interviews, music news items and regular spots in the top music charts.
7. “Bad Girls” TV series, as part of the Music soundtrack.
8. Channel 22 Special Show, Fund raiser for children, main item
9. Music Today – Live performance filmed during radio show.
10. Polish TV filmed during 4 Cultures Dialogue Festival, Lodz, Poland
11. German TV - Filmed during Brukenfest, Ludwigsfelde, Germany
12. And more

Photos

Bio

In his teens, standing in front of the mirror, discovering his giant afro abilities,
He dreamt of a world class super funk band that will save the planet.
Dekel has been standing on stages and singing his heart out since kinder garden, knowing he is preparing for something greater.

A crack in the boring mainstream landscape, in the center of one of the more
Media covered countries in the Middle East and the world in general,
Gives birth to one of the more unique bands that have evolved in the world funk scene.

The afro haired boy rose up to be a 2 meter long, energy bursting, soulful giant
And a lead singer in Funk'n'stein The Band. An 8 piece super group made out of hand picked, Top of the line, nationally known and respected musicians.
In the back, stands a killer tight rhythm section that can make mountains move,
A mean brass section that shines on every beat and in the front,
A pure entertainer, who takes the audience on a journey with his velvet sound voice and mega charismatic appearance.
Bringing fresh and edgy sound that relies on the sources of funk bands from the past
Funk'n'stein The Band are using their uncompromising groove to raise a shout and make change.

From day one Funk'n'stein The Band was a phenomena, packing up clubs and developing a strong fan base that is growing every day.
There hasn't been one crowd that Funk'n'stein The Band haven't been able
To sweep into the twirling soul and groove hurricane they bring to the stage.

Funk'n'stein The Band achieved national impact,
Following numerous TV appearances including performances on Israel's no. 1 commercial TV channel, popular late night shows, EMMY award ceremony equivalent in Israel, headlining the MTV equivalent in Israel and performing in all the major festivals in the country and in the International Red Sea Jazz festival.
After releasing their double debut album in 2006, getting radio coverage in North America, Mexico and Europe, Funk'n'stein The Band has started touring
Internationally in clubs and festivals around Europe planning tours in Australia and the U.S, and already working on their 2nd album which will see light in 2008.