Leaf-fat
Gig Seeker Pro

Leaf-fat

Ljubljana, Ljubljana, Slovenia | INDIE

Ljubljana, Ljubljana, Slovenia | INDIE
Band Rock Punk

Calendar

This band has not uploaded any videos
This band has not uploaded any videos

Music

Press


"Emil Bulls, Leaf Fat, Blackened White - Hamburg, Logo, 20.05.2008"

Es folgte, Dank der Umbauphase, eine kurze Verschnauf- und für viele auch Raucherpause. Und da ja nun nicht mehr drinnen geraucht werden darf, hieß es für eben diese also raus zum rauchen an die frische Luft...wie paradox! Das führte im Laufe des Abends aber auch dazu, dass keiner an seinem „Platz“ festklebte und sich alles munter mischte. Eine (fremde) Zigarettenlänge später ging es auch gleich flott weiter mit Vorband Nummer Zwei: LEAF FAT, exotischer Import aus Slowenien. Drei Bands für dreizehn Euro, da konnte sich eigentlich keiner beschweren. Soundtechnisch mussten sich die Ohren nun ein wenig umstellen. Wo bei der Vorband der Vorband eben noch eine schnickschnackfreie Linie gefahren wurde, kamen nun Synthie und mehr Schreiigkeit ins Spiel. Die fünf Slowenen produzierten einen überwiegend harten Sound, um dann doch wieder mit überaus melodiösen Parts zu überraschen.

Und die Ohren? Die gewöhnten sich schnell an den neuen, aufwendigen Klang. „Überraschend“ war hier eigentlich das Stichwort des Tages, denn das was nun aus den Boxen schallte entwickelte sich immer abwechslungsreicher. Sänger Robert, optisch eine Mischung aus Incubus-Sänger Brandon und einem jungen Serj Tankian, setzte hin und wieder einen Überraschungsgrowl ein, um dann wieder von einer überaus melodiösen, fast schon sonnigen Gitarre abgelöst zu werden. Überhaupt war das, was sich die Slowenen da musikalisch zusammenbastelten war überaus abwechslungsreich und kreativ, aber immer „Brett“. Jedes Mal, wenn man gerade im Rhythmus war, kam was Neues. Und selbst beim Growl merkte man den Jungens den Schalk an, der Ihnen im Nacken saß. Das Publikum jedenfalls rockte überzeugt mit, in einer Intensität, die für Hamburger Konzerte normal ist. Ob sich das noch steigern ließ?(Der Fan ahnt schon, dass es sich hierbei um eine rein rhetorische Frage handelt) Zumindest Bassist Miha, formally known as „Adorable-Georg“, startete eine Charmeoffensive, indem er ein bisschen Deutsch von sich gab. Gutgelaunt wie das Publikum war, nahm es diese kleine Sprachübung dankend an und auch sonst stimmte der Draht zwischen Mensch und Musiker.

Ich muss ja zugeben, dass ich zwischenzeitlich etwas abgelenkt war von der Leoparden-Unterhose des Sängers, die sich mit jedem Song ein wenig mehr präsentierte. So hatte ich zwischenzeitlich das Bedürfnis, auf die Bühne zu springen, um die Hose hochzuhalten. Aber natürlich zählt letztendlich auch für mich eine vielseitige Stimme mehr, als seine mögliche Entblößung. Öhem! Aber auch Gitarrist Miha hatte die Musik sichtlich verinnerlicht. So wirbelte er das eine oder andere Mal neckisch wie ein Rumpelstilzchen in seiner Ecke. Soundtechnisch legten Leaf Fat tatsächlich noch mal eine Schippe drauf und banden das Publikum ein, das nun endgültig in der Aufwärmphase angelangt war und entließen uns mit einer kräftigen Ladung Posthardcore-Screamo-Mixtur. Und auch der Synthie verabschiedete sich, indem er uns noch einmal kräftig das Trommelfell auseinander riss. Alles in allem ein toller frischer Import mit Spaß am Live-Rock, der musikalisch einen harten roten Metalfaden, weiche jammige Parts und eine tolle vielseitige Stimme verbindet. Nie langweilig, sehr fantasievoll, mit der geheimnisvollen Aura eines osteuropäischen Märchenfilms! - METAL INSIDE (www.metal-inside.de)


Discography

Underworld Kingdom (LP, CPZ records 2005)
Live DVD (DVD, CPZ records 2007)
RockPaperScissors (LP, CPZ records 2007)
RockPaperScissors single (EP, CPZ records 2008)

videos:
Winter song
Individual happiness
U.K.
RockPaperScissors

yes, we have songs with big airplay in Slovenia, even if band is not 100% radio friendly ... But Individual hapiness was No.1 on slovenian charts for 5 weeks and RockPaperScissors was No. 1- No. 3 on the charts for 10 weeks

Photos

Bio

Leaf-fat was formed in the year 2001, though with a different line-up at the time. The current line-up was shaped in early 2002 and hasn't changed since. This Slovenian five-piece band plays an interesting mixture of emo, metal and punk, which was their most early influence. The band’s youth and passion for music gives them a unique character on stage, where they never run out of energy.

Their debut full length album “Underworld kingdom” saw the light of day in June 2005 and has already been called the best alternative album of 2005 by the critics and won the second spot among the top 10 albums of the year at a voting poll of a Slovenian underground radio station. They also shot a video for “Winter song”.

Leaf-fat is very much a live band. They spent a lot of 2005 playing gigs in and out of Slovenia. In May they won a respectable second place amongst more than 100 bands at an international festival in Austria called Newcomer festival. They spent most of fall touring all the bigger Slovenian cities to promote their album. Playing that many gigs resulted in sharing the stage with worldwide successful bands like Soulfly, Mad Caddies, Antimaniacs and The Real McKenzies. In Autumn / Winter 2006 they were touring Slovenjia again with the biggest Slovenian rock band Siddharta.

Their activities were not in vain and the band soon caught the eye of different promoters and producers in Slovenia and abroad. One of the biggest ski and snowboard companies “Elan” decided to use Leaf-fat’s music in their promo DVD’s and the Californian based production company DPC Films did the same in their DVD that was out in spring 2006.

In December 2007 Leaf-fat released their second album RockPaperScissors that made their fans get crazy. First video and single is very high up on Slovenian music charts …
Know for their charismatic singer, their energy and power, devotion and self-confidence on stage will convince anyone who is willing to see them play, lend them an ear and give them a listen. With their second album RockPaperScissor , the band shows musical growth both instrumentally and in songwriting itself. Which is, considering their age - 21years old average, a sign of a young band determined and motivated on their musical journey.

Hits: Winter song, Individual happiness, UK, RockPaperScissors, Better Still …

Latest news: after their second album was released and they promote it really good in home town of Ljubljana, they decided to give foreign countries a choice to hear them again. The tour in Canada is waiting for them in march and Austria and Germany is surely going to be a destination for some time …