S-File

S-File

BandEDM

Electronic Music

Biography

Wer ist den dieser S-File? Nun einige kennen ihn vielleicht noch unter seinem Bürgerlichen und Ex DJ Namen Sven Strenger. Aber warum S-File? Zu dieser Antwort kommen wir später. Sven alias S-File ist in der House Musik Szene kein unbekannter. Im Jahr 1994 startet er seine Laufbahn als Radio Diskjockey beim OK Bremen wo er langsam Anfing seine wöchentliche “Sven Strenger Show“ zu etablieren. Zu dieser Zeit hörte man nur über BFBS und einmal wöchentlich auf Radio Bremen 4, House und Techno Klänge. Eine Zeit wo das Internet noch nicht da war. Sven präsentiere 1x die Woche die besten Releases der House Szene. Dazu kamen regelmäßig DJ Größen ins Studio die entweder Live mixten oder ein DAT vorbei brachten. So waren in seiner Radio Laufbahn Gäste dabei wie: Mousse T., Boris Dlugosch, Michi Lange, Jori Hulkonen, Grant Nelson, Ferry Ultra, Jazzanova, Roger S. und Tiefschwarz. Die Liste der Gäste ist zu lang um sie an dieser Stelle voll auszuführen. Die Sendung etablierte sich schnell und war einer der angesagtesten Radio Shows im Nordwesten. In dieser Zeit machte Sven ein TV Projekt was sich 45 Min. lang rund um das Thema House + Techno auseinander setzte. DJ’s kamen zu Wort, Veranstaltungen fanden eine Nachbericht Erstattung und Neue Musik Videos bekamen Ihre Einsätze. Dieses Zeitintensive Projekt lief knapp 2 Jahre und wurde von den beteiligten aus Zeitmangel beendet. Nach über 10 Jahren On Air beendete Sven seine Radio Karriere und wendete sich mehr seiner DJ und Veranstalter Laufbahn zu. Sven hat bis 2005 diverse House, Garage und Drum N Bass Events erfolgreich veranstaltet. Parallel dazu konnte Sven als DJ viele Städte und Länder bereisen. Das Deutsche Musik Magazin Raveline kürte ihn im Mai 1999 zum “DJ des Monats“. In diversen anderen Tageszeitungen, Stadtmagazinen und Musik Blätter war Sven in Interviewsund Features zu finden. Dazu arbeitet er neben seiner Veranstalter und DJ Tätigkeit noch als Booker für renommierte Englische und Deutsche Drum N Bass Künstler. 2005 entschloss sich Sven seine Aktivitäten als DJ, Booker, Radio DJ und Veranstalter zu beenden. Im neuen Sprachgebrauch nennt man so was “Burn Out“. Es war an der Zeit sich mehr um sich selbst zu kümmern, und eine Zeit lang mal was ganz anderes zu machen als Musik und evtl. zu einem späteren Zeitpunkt einen Neuanfang zu starten. Im Frühjahr 2006 gründete Sven die Event und Musik Agentur “Rough N Tough Entertainment“ die noch heute aktiv ist. Seine ganzen Ideen die sich in der Ruhephase angestaut hatten, motivierten ihn für zahlreiche neue Projekte. Wie z.B. 3 Groß Veranstaltungen die unter dem Namen “Loaded“ liefen, sowie der Start zwei neuer Club Party Reihen. 2004 machte Sven eine einmalige Party mit seinem alten Freund Le Trikot unter dem Namen Jito Session, die einfach nur für sich und deren Freunde angedacht war. Es blieb bei diesem einmaligen Event. Im Herbst 2007 lebte Sven die Jito Session wieder auf, und konnte nach Anfänglichen Schwierigkeiten, sie zu einer der angesagtesten Party Reihen in Bremen etablieren. Die zweite Reihe Electrica Salsa (ECSA) konnte sich auch einen festen Platz im Bremer Party Kalender einmal Monatlich sichern, und ist heute mit der Jito Session ganz vorne in Bremen dabei. Als DJ machte Sven ein unfreiwilliges Comeback was mehr durch eine Not geschah, da an einem Abend der Jito kein Warm up DJ zur Verfügung stand. Sven legte sich als neuen Namen (S-File) zu was er bis heute beibehalten hat. Alleine an den Decks oder mit seinen beiden Musikalischen Weggefährten Kaylab und MC Motion beschallt er neben seinen beiden monatlichen Events, auch diverse andere Clubs und Länder. So konnten Städte wie Essen, Dessau, Hamburg, Hannover, Münster, Hameln, London (UK), Warschau (Polen) und Mailand (Italien) von ihm bereist werden. Auch im Radio war er wieder zu hören. Zwar nicht mit einer eigenen Sendung, aber mit diversen Gast Auftritten wie z.B. bei Marusha’s Sendung auf Fritz oder MDR Sputnik’s Intensivstation um nur ein paar zu nennen. Seinen Anspruch immer gute und qualitativ hochwertige Musik zu spielen ist S-File immer noch der höchste Anspruch an sich selbst. Das merkt man auch an seinen Produktionen die jetzt nach und nach wieder mehr Zeit in Anspruch nehmen. Mit seinem alten Freund Le Trikot produzierte er u.a. eine EP die im Herbst 2008 erscheinen wird, sowie einen Remix für Le Trikot selber und ein Bootleg für 50 Cent. Mit Le Trikot zusammen gründete er das Label “Alte Liebe“ was Tanzbaren Sound nach aussen bringen soll. Viel ist in seiner 14 Jährigen Musikalischen Laufbahn passiert. Deshalb gilt es an dieser Stelle Stop zu sagen, den es würde einfach den Rahmen sprengen. Wer Lust hat S-File in seinen Club zu buchen, sollte einfach eine Anfrage an seine Agentur “Rough N Tough“ starten.

Discography

Releases:

S-File & Le Trikot - Smash (Alte Liebe)

S-File & Le Trikot - Le File (Alte Liebe)

S-File & Le Trikot - Cliff (Alte Liebe)
Remixes:

50 Cent - Ayo Technology (Le Trikot & S-File Edit) (Unreleased)

Le Trikot - To Do This (S-File RMX) (Elastic Cage)

Katy Perry - I Kissed a Girl (S-File & Le Trikot RMX) (Bootleg)

Set List

S-FILE PLAYLIST 01.2009

01. Fukkk Offf – Rave is King (Zodiac Cartel)

02. Q-Tip – Gettin Up (Hot Pink Delorean)

03. Audio Bullys – Flickery Vision (Jamie Anderson)

04. Lee Mortimer – Putto

05. Soundstream – Live goes On

06. Tiptronik - Crash & Burn (Saint Pauli)

07. Tommy Sparks - I'm a Rope (Yuksek)

08. Le Le – Breakfast (Mercury)

09. Dada Life - Rubber Band Boogie (Laidback Luke)

10. Hostage - Ain't No Man