tacho

tacho

BandPopFunk

TACHO sind 5 Jungs aus Hamburg und das ist auch gut so. Die manchmal schnörkellosen Texte drehen sich um Geschichten, die das Leben schreibt - doch dann sind da auch diese anderen Zeilen...die einen zum Nachdenken bewegen. Eine Nische zwischen Spaß und Ernst, Groove und Pop, Funk und Rockmusik.

Biography

TACHO – Ein Portrait

Meterdicker Stahlbeton, ein heiliges Geistfeld und ein ungetrübter Blick von Alsters Quelle bis zu ihrer Mündung bilden die Ursuppe der Band.
Gemeint ist der Medienbunker in Hamburg (Feldstraße), in dem sich Hendrik Kolenda, Martin Schroeder und Leo Agthe im Herbst des Jahres 2004 das erste Mal begegnen.

Als Stundenten der Hamburg School of Music stellen sie rasch fest, dass die Musik, die sie gemeinsam machen, etwas besonderes ist.
Bei Sessions in der legendären Absinth-Bar (Hamburg, Altona) haben die drei die Gelegenheit den Stilmix, aus funkigen Grooves, großem Pop, Satzgesängen und deutschen Texten vor Publikum zu testen und spontan daran zu feilen.

Das Projekt erregt schnell Aufmerksamkeit – und irgendwann Anfang 2005 passiert es: die Band TACHO formiert sich.
Ein fast schon magischer Gig in der Prinzenbar (Docks, Hamburg) im Mai `05 gibt den Zündfunken.
Seither gibt es keinen Auftritt, wo nicht ein Ruck durchs Publikum geht! Die Leute fangen an zu tanzen, die Mädchen aus der letzten Reihe nehmen ihre Handtaschen ganz fest in den Arm und selbst die coolsten Typen nicken anerkennend mit dem Kopf.

Inzwischen hat sich TACHO zu einer ausgewachsene Band entwickelt, die es sich zum absoluten Ziel gesetzt hat, die deutsche Sprache einmal anders zum Klingen zu bringen. Ihre Musik ist funky, rockig, akustisch und filigran.

Die meist schnörkellosen Texte drehen sich um Geschichten, die das Leben schreibt. Dennoch möchte man sie unbedingt zu Ende hören –pointierte, kleine Storys, die einen nicht selten zum Lachen bringen - doch dann sind da auch diese anderen Zeilen, die tiefer gehen.
Die Musik dieser fünf Charaktertypen mit ihrem eigenen Witz und Charme erwischt einen genau an dem Körperteil, mit der man sich sonst auf Stühle setzt.

Um sich selbst ein Bild zu machen, muss man sich diese fünf Jungs mit ihrer überzeugenden Bühnenpräsenz einfach anhören und auch ansehen. TACHO ist ein Live-Erlebnis!
Diese Band hat für sich eine echte Nische gefunden. Sie kommt so erfrischend anders daher, wie man es im deutschen Raum lange vermisst hat.

Auch die Presse (Hamburger Morgenpost/ Abendblatt u.v.m.) berichtet bereits sehr positiv über Auftritte der fünf Jungens aus Hamburg.

Musikjournalist Josef Böllinger: „Die Jungs liegen irgendwo zwischen der französischen Band Phoenix und Münchner Freiheit. Einfach fantastisch!“

Udo Lindenberg :“ ...ein paar spooky sounds, aber noch weit weg von Rock`n Roll...“ (doch damit können sie leben)

Eines ist klar: Wenn diese Band ihre Chance bekommt, wird Nichts und Niemand sie aufhalten können.

Weitere Infos, Fotos und Hörproben unter www.tacho-musik.de
Email: info@tacho-musik.de

Gigliste 2005

Prinzenbar – Hamburg im März (1.Gig)
Logo – Hamburg
Markthalle – Hamburg
Fabrik – Hamburg
GlamSlam - Hamburg
Kaispeicher A – Hamburg
Fundbereau – Hamburg
Diamand – Hamburg
Absinthbar – Hamburg
Frannzclub - Berlin
2x Knust – Hamburg
Diverse Straßenfeste – Hamburg und Umgebung

Gigliste 2006

Tanzhalle – Hamburg
Indra – Hamburg
LOLA – Hamburg Bergedorf
Mandarin Casino – Hamburg
2x Knust – Hamburg
Kieler Woche auf der RSH Bühne - Kiel
Fabrik – Hamburg
Reeperbahnfestival im Kaiserkeller - Hamburg
Beat Club – Hamburg
Caveau – Mainz
Hörsaal – Hamburg
Haus 73 – Hamburg
Diverse Straßenfeste und Festivals in Hamburg und Umgebung

Gigliste 2007

Knust - Hamburg
Haus 73 - Hamburg
Kaiserkeller (unplugged) - Hamburg
LOLA - Bergedorf
Strandpauli - Hamburg
Hafengeburtstag Becksbühne - Hamburg
Stadtfest Ochtrupp - Münster
Alstervergnügen - Hamburg

Lyrics

Bereit

Written By: Leo Agthe

1.Stroph

Aus dei`m Gesicht scheint ziemlich offensichtlich
ein Licht, daß sich bricht, und sich nicht verflüchtigt

Ich glaub es wird jetzt langsam Zeit, daß wir uns beide mal zu zweit
darüber unterhalten warum wir bei Zeiten streiten

Aus meiner Sicht ist es ziemlich offensichtlich;
der Fleiß in die Zweigleisigkeit ist nicht wichtig

Was machst Du, Du machst Deine Sache gut
zwar nur eine, aber dafür diese richtig

Refrain

Wir sind bereit - auch mal ´nen ander´n Weg zu geh´n
Die Zeit ist reif - vielleicht ist es auch schon zu spät
Wir sind soweit - pass auf bevor wir uns verseh´n
Werden wir unsterblich sein

2. Strophe

Du fragst , was wollt ihr von mir
Warum steht ihr noch um Mitternacht vor meiner Tür
Du fragst dich, warum wir nicht gehn
Wir haben Mut, machen uns`re Sache gut
zwar nur eine, aber dafür diese richtig

Unglaulich

Written By: Leo Agthe

Ich find es überhaubt nicht leicht
Ihr merkt nicht wann`s noch Spaß macht und wann es reicht

Du sagst es ist unglaublich - das find ich überhaubt nicht
Dir fehlt ganz einfach der Vergleich

Bridge

doch euer Schein, scheint weiter
wie könnt es anders sein - ich bin allein

2.Strophe

mir geht das alles viel zu weit
ich hab mich davon schon vor langer Zeit befreit
du sagst es ist unglaublich - das find ich überhaubt nicht
und alles was uns bleibt, bleibt gleuch

doch euer Schein...

Refrain

Es wird nie gescheh`n
Kann niemals vergeh`n
Das gibt es sonst nicht, es ist unglaublich...unglaublich
Doch wer kann es seh`n?

Bridge

Refrain

Discography

leider noch ungesignt

Songs streamen unter tacho-musik.de

Set List

Unglaublich
Star
Wenn es kühler wird
Bereit
Radio
Entspannte Zeit
Wieso
Stark
Kleine Maus
Letzte Chance
Müde
Niedlich
Alles gut
Sieben

Alle Songs sind von uns..

Wir können ca. 80 min. spielen.