Tre Cani

Tre Cani

BandHip HopReggae

Tre Cani, auferstanden aus der fruchtbaren Asche von Tempo al Tempo releasen die Routiniers ihr Debut: „Ho fame“. Die drei Basler präsentieren Sound, der nicht so recht in eine Stilrichtung passen will, weil er in allen zuhause scheint. Irgendwo zwischen Ragga, Reggae und Rap.

Biography

Ai Ai Ai Ai ... Im Namen von Haile Selassie und Bob Marley sind ganze verschlarpte Generationen junger weisser Völker herangewachsen, die glauben, die Revolution lasse sich im Liegen erledigen. Geht aber nicht. Revolution = Aufstehen.

Wollen die Drei Hunde (Tre Cani) die Revolution? Nein nein nein nein ... Wenn schon: die Party nach oder zur Revolution. Tre Cani ist CalabriaRagga mit 4-Wheels-Drive-Turntablism. Tre Cani ist 3 x 33,33 Prozent Rebel Entertainment. Tre Cani ist (1) Mimmo Digità, der MD (Master Of Disaster) am Mikrophon und (2) DJ La Febbre und (3) DJ Montes an den Eisenrädern. Mimmo schlendert oder schreitet über die gelobte Erde, bemerkt mit leicht verhängten Augen dies und bemerkt das, füllt es in 35-Liter-Rhyme-Säcke voller Ironie, Charme, Wahn und Alltagspoesie und schüttet es vom Bühnenrand in die Meute. Dabei droht Mimmo abzuheben und in den traumpixelverhängten Himmel zu entschweben, aber schon sind La Febbre und Montes zur Stelle und holen in wieder runter – eine Art Sicherheitszange aus vier Plattenspielern. Mimmo braucht das, er würde sonst wegfliegen. Sein Flow ist zu stark für diese Welt.

Nach der Show holen die DJs den Low Rider Dodge aus der Garage und cruisen durchs Unterholz, Rolex im Anschlag, Sonnenbrille an den Ohren, Wellenbrecher in den Ohren. Mimmo wiederum liegt im Gras, Augen zu und trinkt den Primitivo von vorletzter Nacht fertig, macht Pasta Rhymes. Dann ist Ruhe. Tre Cani ... Ai Ai Ai Ai ...

Aus der vortrefflichen und gut gelagerten Asche von Tempo Al Tempo (der Mastermind der ItaloBasler Crew, Fumo MC, ging nach Umbrien und wurde Bauer) sind nun, 2005, Tre Cani auferstanden, nein: geboren. Schwere Geburt, viel Blut, viel Tränen, aber schönes Kind. Tre Cani sind drei eigenwillige, charmant-kantige Persönlichkeiten, die jede einzelne weit über zehn Jahre Musik in den Adern hat: die Brüder La Febbre und Montes sind The Famous Goldfinger Brothers (die lange Referenzliste: unten). Sie verbringen an den Plattenspielern Wunder wie einst Pele mit dem Ball. Und Mimmo Digità als funkelndster MC in a Italian Style. Hunderte Shows haben sie in vielen Ländern auf die Bretter gelegt: im Londoner Club «Project 142» oder im Moskauer Club «16 Tonnes». In Italien, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich. Tief in ihren Soundschubladen und Herzen lagern Hip Hop, Old School, New School, Bastardi del Funk, Super Sole Reggae, Scratcha Dopa Breakbeats, San Remo Superstronzo Punk, Auotstrada Ragga, High Class Turntablism, Lovers Roots, Lovers Soul, Kentucky Straight Funkabestia, Cinq'Xploitation Reggae ... want some more? Okay: Ragga 60 Tarantella.

Und irgendwann, 2005, rockten die 3 am Jugendkulturfestival Basel die grosse Bühne vor über 3'000 Menschen in eine furiose Mitternacht. Tre Cani war entbunden. Wuff!

Die Platte wird kommen, bald, mit Abräumern wie «Selecta», «Dimmi» oder «Move on». Mit Gäste wie Carlos und Deborah von Sens Unik, mit hochklassigen Backing Bands wie The Scrucialists oder The Ganglords. Und mit einem Vermächtnis an Fumo MC, Don of Umbria –dem Song Ai Ai Ai Ai. ...

Tre Cani. Pass auf. Sie wollen dein Herz. Und deine Knochen.

Discography

Tempo al Tempo: Festamobile 2001
Tre Cani: Ho Fame 2007

Set List

Setlist: 1 Stunde, ca. 15 Songs inkl. einer DJ-Show